Make A Change Logo
ASA-Studie

Am 14. Juni 2013 starteten wir die Kampagne "Offenes Ohr" und haben damit den ersten Grundstein für die Entwicklung eines neuen Präventionsprogramms gelegt, das gezielt Kinder und Jugendliche erreichen will, die sexuell missbraucht wurden/werden und noch schweigen.

Für die wissenschaftliche Fundierung des neuen Präventionsprogramms führt unser Vorsitzender
Thien An Tran parallel zu der Kampagne "Offenes Ohr" eine wissenschaftliche Studie zum gleichen Thema im Rahmen seiner Diplomarbeit an der Universität Osnabrück durch:

18- bis 25-jährige Betroffene können von Mitte August bis Mitte Oktober 2013 an der anonymen Online-Studie teilnehmen unter: www.soscisurvey.de/asa-studie/

Die nachfolgenden Informationen richten sich direkt an interessierte Betroffene:



Liebe Betroffene, lieber Betroffener,

wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an diesem Forschungsprojekt!

Internationale Studien bestätigen, dass mehr als die Hälfte aller Kinder und Jugendlichen, die sexuell missbraucht werden, sich niemandem anvertrauen und so die dringend benötigte Hilfe und Unterstützung nicht bekommen.

An dieser Stelle setzt diese Diplomarbeit nun an:

Mit der ASA-Studie soll untersucht werden, was die zentralen Gründe dafür sind, dass Betroffene sexuellen Missbrauchs in der Kindheit schweigen.

Mit Ihrer Teilnahme an dieser Studie unterstützen Sie zum einen die wissenschaftliche psychologische Forschung, zum anderen tragen Sie auch ganz direkt zum Kinderschutz bei:

Als Vorsitzender von Make A Change möchte ich die aus dieser Diplomarbeit gewonnen Erkenntnisse verwenden, um anschließend ein neues Präventionsprogramm zu entwickeln, mit dem wir sexuell missbrauchten Kindern und Jugendlichen, die noch schweigen, frühzeitig helfen können.

Mit Ihrer Teilnahme leisten Sie damit einen entscheidenden Beitrag dazu, dass das neue Präventionsprogramm auch auf wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen aufbauen und damit erfolgsversprechend werden kann.

Für Ihre wertvolle Unterstützung danke ich Ihnen sehr!


Inhalt der Studie

Die Teilnahme an der Studie dauert ca. 20 – 30min. Neben der anonymen Erhebung von Angaben zu Ihrer Person sowie der Erfassung von Eckdaten zum Missbrauchsfall besteht die Studie aus insgesamt drei Fragebögen: Einem großen Haupt-Fragebogen-Set, bestehend aus drei Teilen, sowie
zwei weiteren Einzel-Fragebögen.

Im dreiteiligen Haupt-Fragebogen-Set werden Sie gebeten verschiedene Aussagen dahingehend zu beurteilen, inwieweit diese zustimmen oder nicht (z.B. "Ich habe Angst, dass mir niemand glauben wird"). Die Aussagen beziehen sich dabei auf die möglichen Gründe, weswegen Betroffene schweigen (z.B. bestimmte Ängste oder Überzeugungen).
Des Weiteren wird davon ausgegangen, dass die Gründe, die Betroffene zum Schweigen bringen, auch psychisch und körperlich belastend für die Betroffenen sind. Deswegen werden Sie mit den letzten zwei Einzel-Fragebögen dazu befragt, wie Sie sich in letzter Zeit gefühlt und verhalten haben.

! WICHTIG !
Die Beantwortung von Fragen zu Missbrauchserfahrungen kann belastend für Betroffene sein.
Nehmen Sie daher bitte nur an dieser Studie teil, wenn Sie sich nicht akut belastet fühlen!
Wie in der Kampagne "Offenes Ohr" von Make A Change wird auch in dieser Studie bewusst darauf verzichtet, Sie um eine nähere Schilderung des Missbrauchsgeschehens selbst zu bitten.
Damit versuchen wir Sie nicht unnötig zu belasten.


Sie dürfen an der Studie teilnehmen, wenn Sie...
• zwischen 18 und 25 Jahre alt sind,
• vor Ihrem 18. Lebensjahr das erste Mal sexuell missbraucht wurden,
• in Deutschland leben.

Sie dürfen explizit auch unabhängig davon teilnehmen, ob Sie sich schon jemandem anvertraut haben oder noch nicht!

Für Ihr eigenes Wohl raten wir Ihnen von einer Teilnahme ab, wenn Sie...
• sich akut emotional hoch belastet fühlen und sich nicht in therapeutischer Behandlung befinden,
• akut an einer schweren Depression leiden und sich nicht in therapeutischer Behandlung befinden,
• suizidale Absichten haben,
• akut an einer Suchtstörung leiden,
• an einer Schizophrenie oder einer psychotischen, wahnhaften oder schizoaffektiven Störung leiden.

Wenn Sie sich zurzeit in psychotherapeutischer oder psychiatrischer Behandlung befinden, sollten Sie die Möglichkeit einer Teilnahme auf jeden Fall mit Ihrem/r Psychotherapeuten/in oder Arzt/Ärztin absprechen.

Natürlich ist Ihre Teilnahme absolut freiwillig und Sie können jederzeit und ohne Angabe von Gründen die Teilnahme an der Studie beenden.


Datenschutz
Ihre Teilnahme geschieht vollständig anonymisiert, d.h. weder Ihr Name, noch Ihre Kontaktdaten werden an irgendeiner Stelle erhoben. Ein Rückschluss von den Daten auf Ihre Person ist nicht möglich, Ihre Identität ist somit zu jedem Zeitpunkt geschützt.


Diese Diplomarbeit wird von Herrn Dipl.-Psych. Stephan Traxler, Psychologischer Psychotherapeut, und Herrn Prof. Dr. Henning Schöttke, Psychologischer Psychotherapeut, betreut.

Wir bedanken uns nochmal ganz herzlich für Ihre wertvolle Unterstützung!

Für Fragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne unter asa-studie[at]make-a-change.de zur Verfügung!

Mit den besten Grüßen,
cand. psych. Thien An Tran
Leiter der ASA-Studie