Make A Change Logo
Kinderschutz-Beauftragte für Schulen

Tag für Tag werden unschuldige Mädchen und Jungen bei uns in Deutschland und auf der ganzen Welt Opfer von sexuellen Übergriffen durch Täter und Täterinnen, die den Kindern durch ihr Verbrechen nicht nur körperliche Wunden zufügen, sondern vor allem auch tiefe Narben in ihren jungen Seelen hinterlassen.

Aus der Polizeilichen Kriminalstatistik 2009 wissen wir, dass Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren besonders gefährdet sind. Sie alleine machen schon 82 Prozent aller Opfer aus. Kinder dieser Altersgruppen besuchen im Normalfall das erste bis neunte Schuljahr. Die Schule als eine öffentliche Institution, die für alle Kinder verpflichtend ist, bietet somit eine ideale Chance, einen Großteil der potentiell gefährdeten Kinder frühzeitig mit Hilfsangeboten zu erreichen. Denn hier verbringen die Kinder den Großteil ihres Tages, leben ihre Gefühle aus und senden bewusst und unbewusst Signale aus,
die darauf warten bemerkt zu werden.

Das KSB-Programm setzt genau an dieser Stelle an:
Jede Grund- und weiterführende Schule in Deutschland soll sich an einen speziell ausgebildeten Kinderschutz-Beauftragten (KSB) wenden können, der Kindern, Lehrern und Eltern vor Ort als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung steht und – wenn nötig – schnell und gezielt zum Wohle des Kindes handeln kann.

Das Programm umfasst im Kern folgende Bestandteile:

1) Aufklärungsarbeit
2) Zusammenarbeit mit bestehenden Institutionen der Kinder-, Jugend- und Erziehungshilfe
3) Präventionsprojekte an Schulen
4) Ausbildung von Kinderschutz-Beauftragten
5) Bundeseinheitlicher Standard für Kinderschutz-Beauftragte an Schulen

Immer noch ruft das Thema „sexueller Missbrauch von Kindern“ auch bei professionellen Berufsgruppen viel Bestürzung und Unsicherheit im Umgang mit betroffenen Kindern hervor. Das KSB-Programm will Handlungssicherheit in die Schulen bringen und in Zusammenarbeit mit bestehenden Institutionen der Kinder-, Jugend- und Erziehungshilfe, Lehrern, Schulpädagogen/ -sozialarbeitern, Erziehern, Eltern und Kindern einen kompetenten Kinderschutz vor sexuellem Missbrauch in Deutschland sicherstellen.

Für nähere Auskünfte und bei Fragen rund um das KSB-Programm stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung unter: ksb[at]make-a-change.de.

Weitere Infos zum Thema sexueller Missbrauch von Kindern.


Aufklärungsarbeit an der
Universität Osnabrück


Von April bis Juli 2011 führten wir an der Universität Osnabrück das erste Aufklärungsprojekt zum Thema: "Sexueller Missbrauch von Kindern" durch.

Mehr...