Make A Change Logo
Aktuelle Meldungen


Sonntag, 28. Oktober 2012
Mitgliederversammlung 2012

Make A Change lud seine Mitglieder am 28. Oktober zur diesjährigen Mitgliederversammlung nach Osnabrück.

Um 9.30 Uhr wurden die anwesenden Mitglieder vom Vorstandsvorsitzenden Thien An Tran herzlich begrüßt und auf den Tagesablauf vorbereitet. Anschließend wurde Lisa Spreckelmeyer geehrt, die seit Vereinsgründung immer als helfende Hand und Ansprechpartnerin in Fragen der grafischen Gestaltung zur Verfügung stand. „Ohne sie wäre Make A Change heute nicht so farbenfroh und ansprechend gestaltet!“ Mit diesen Worten und einem Strauß Blumen bedankte sich Thien An Tran im Namen des gesamten Vereins bei Lisa Spreckelmeyer, die nach den Mitgliedern nach der Ehrung als neues Mitglied offiziell vorgestellt wurde.

Zweiter Punkt auf der Tagesordnung war die Vorstellung des Finanzberichtes. Kassenführer Marc André Michalzyk zog eine positive Gesamtbilanz und verwies darauf, dass sämtliche Verwaltungskosten zu 100 Prozent durch die Mitgliedsbeiträge gedeckt und alle Projekte zu 100 Prozent aus Spendengeldern finanziert werden konnten. Somit wurde das vorgegebene Ziel erreicht. Dem Jahr 2012 blickte Michalzyk in Bezug auf die Generierung von Spendengeldern aufgrund der anstehenden Programme und Aktionen positiv entgegen. Nach dem Bericht der Kassenprüfer Alexander Peters und Jens Röwekämper folgte die Entlastung des Vorstandes ohne Gegenstimme oder Enthaltung. Zudem wurde Jens Röwekämper, der aus zeitlichen Gründen vorzeitig aus dem Amt des Kassenprüfers zurücktrat, für sein Engagement gedankt.

Im Anschluss stellte Thien An Tran den weiteren Kurs des Vereins auf dem Gebiet „sexueller Missbrauch von Kindern“ vor. Dieses Schwerpunktthema wird 2013 wieder stärker in den Fokus der Vereinsarbeit in Deutschland gerückt: Neben Aufklärungsprojekten sollen auch Wege und Möglichkeiten gefunden werden, wie man betroffenen Kindern und Jugendlichen gezielt helfen kann, die über ihren Missbrauch noch schweigen.

Martin Rüssel, Leiter des Programms „2020-Schoko-Ehrenwort“, führte die Versammlung mit seiner Programm-Vorstellung fort und verwies auf die gravierenden Missstände bei der Schokoladen-Produktion, insbesondere auf den Kakaoplantagen in Westafrika. „Es haben bereits einige der führenden Schokolade-Produzenten in Deutschland angekündigt, ausbeuterische Kinderarbeit in ihrer Produktionskette zur Herstellung von Schokolade beseitigen zu wollen. Wir werden diese Entwicklung fördern und begleiten. Es darf nicht sein, dass Kinder für die Kakaoernte ausgebeutet werden!“ Mit dieser Aussage beendete Martin Rüssel seinen informativen wie emotionalen Vortrag und untermauerte damit die ambitionierten Ziele des Vereins.

Nach einer entspannenden Mittagspause stand die Ausarbeitung von Aktionsideen für das „Schoko-Programm“ auf dem Plan, zu der die anwesenden Mitglieder in Gruppen eingeteilt wurden und Zeit bekamen, sich kreativ zu entfalten. Das Ergebnis waren zahlreiche sehr interessante Ideen, von denen einige schon bald ihre Umsetzung finden werden (Alle Informationen dazu auf unserer Schoko-Ehrenwort-Seite).

Den Abschluss der Veranstaltung bildete eine Ressort übergreifende Vorstellungsrunde.
Jeder Fachbereich des Vereins stellte sich und sein Team sowie die auszuführenden Tätigkeiten genauestens vor. Die Leiter des Human Resource Management Lisa Märcz und Benjamin Franke machten dabei den Anfang. Es wurden Ergebnisse präsentiert und Pläne für die Zukunft dargestellt. Fundraising-Leiter Lothar Woito reicht eine der neu erworbenen Make A Change-Spendendosen herum und sammelte so bereits erste Spenden, die für die Umsetzung der ambitionierten Vereinsziele von großer Bedeutung sind. Ein Gruppenfoto hinter dem neuerworbenen Stolz des Vereins – ein eigener Banner – beendete die rundum gelungene Mitgliederversammlung am späten Sonntagnachmittag.