Make A Change Logo
Demonstration in Mainz

Mainz – Am Sonntag, dem 12.02.12, jährte sich der internationale Aktionstag "Red Hand Day", bereits zum zehnten Mal. Durch verschiedene Aktionen wurde global auf den Missbrauch von Kindern als Soldaten aufmerksam gemacht.

Auch in Mainz waren viele fleißige Hände im Namen von Make A Change am Werk.
Ausgestattet mit Plakaten, Schildern und roten Händen in vielen verschiedenen Formen, zogen am
Red Hand Day Jung und Alt in einem etwa 90-minütigen Protestmarsch mit Parolen wie "Keinen Krieg und keine Waffen, Kindern eine Kindheit schaffen!" durch die Mainzer Innenstadt. Es wurden sowohl aufklärende Fakten als auch schockierende Fallbeispiele durch die Straßen getragen und diese schließlich im Herzen der Innenstadt auf dem Gutenbergplatz aufgestellt.

In angenehmer Zusammenarbeit mit der Kindernothilfe und mit Materialunterstützung von UNICEF konnte ein weitläufiger Informationsstand bereitgestellt werden, an der über die weltweite Situation der Kindersoldaten aufgeklärt und rote Handabdrücke gesammelt wurde.

Die erfolgreiche Aktion des jungen, engagierten Teams um Lisa Märcz, erste stellv. Vorsitzende
von Make A Change und Organisatorin der Aktion, dauerte bis in die frühen Abendstunden und brachte ein tolles Ergebnis von 143 roten Händen hervor, das dem internationalen Red Hand Day und damit den Kindersoldaten auf der ganzen Welt zugute kam.

Jung und Alt, teilweise extra auswärts angereist, versammelten sich anlässlich des Red Hand Days 2012 vor dem Mainzer Hauptbahnhof, um ein Zeichen gegen den Einsatz von Kindersoldaten zu setzen. Um 14:30 Uhr gab Lisa Märcz, erste stellvertretende Vorsitzende von Make A Change, den Startschuss!

Ausgestattet mit Schildern, Plakaten und roten Händen zogen die Demonstranten viel Aufmerksamkeit von den Passanten auf sich.

Insgesamt konnten an dem Tag 143 rote Hände gesammelt werden, die schließlich nach Berlin zur Bundeskanzlerin geschickt wurden.

Unser kleiner Star des Tages!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Judith und Wilfried (links) aus dem Arbeitskreis Wiesbaden der Kindernothilfe für die angenehme Zusammenarbeit. Hier gemeinsam auf dem Foto mit den Vorstandsmitgliedern Lisa Märcz, Thien An Tran und Benjamin Franke.

Die gesammelten roten Hände werden vom Mainzer Organisationsteam offiziell an den Vorsitzenden Thien An Tran überreicht.

Make A Change bedankt sich bei allen Beteiligten für diesen wunderbaren Tag zum Schutze von Kindern vor der Rekrutierung als Kindersoldaten!